Die Ausrüstung für deinen Triathlon

Welche Ausrüstung brauchst du für deinen großen Tag?

Beim Triathlon soll neben der körperlichen Fitness natürlich auch die Ausrüstung stimmen. Merke: Das Material und die Ausrüstung ersetzen selbstverständlich nicht deine Kraft und Ausdauer.

Je nach dem, ob du erstmal nur rein schnuppern willst oder dich schon im  Vorfeld für ein Leben mit dem Triathlon entscheidest, gibt es unterschiedliche Ansatzpunkte, wie man sich am Besten für einen Triathlon ausstattet. Bleiben wir vorerst beim Ausprobieren und Testen, ob dir die Sportart Triathlon auch in Zukunft Freude bereiten kann. Dazu gehen ich einfach mal davon aus, dass du mit einer Volks- bzw. Sprint-Distanz beginnst.

5 Gratis Tipps für deinen Triathlon

Die Ausstattung der einzelnen Disziplinen

Fangen wir beim Schwimmen an. Dazu benötigt >Mann< eine Badehose, >Frau< am Besten einen Badeanzug und, egal ob Mann oder Frau, lege ich dir auch eine Schwimmbrille nahe. Sollte das Wasser extrem kalt sein (<20 Grad), würde ich einen Neoprenanzug, in Triathlonsprache “Neo”, empfehlen. Dieser kann bei verschiedenen Sportgeschäften oder möglicher Weise auch am Wettkampftag vor Ort ausgeliehen werden. Dazu solltest du dich aber vorher beim Veranstalter informieren. Badekappen bekommst du in der Regel vom Veranstalter mit deinen Anmeldeunterlagen. Je nach Veranstaltung kann es sein, dass für unterschiedliche Startgruppen unterschiedliche farbige Badekappen vergeben werden.

Das Radfahren ist die Disziplin, bei der man am meisten Geld ausgeben kann. Für deinen ersten Schnupper-Triathlon genügt aber, wenn du ein fahrtüchtiges Rad (Trekkingrad, Rennrad oder Mountainbike) hast, welches gut auf dich eingestellt ist und du damit auch sicher im Umgang bist. Mit “fahrtüchtig” meine ich selbstverständlich nicht auf Hochgeschwindigkeit getuned, sondern einfach mit 2 funktionierenden Bremsen und ohne abstehende oder lose Teile. Ganz wichtig ist des Weiteren ein gut sitzender Helm mit Kinnriemen – ohne Helm kannst du dein Fahrrad nicht in der Wechselzone (Bike-Checkin) abgeben, geschweige denn am Rennen teilnehmen. Als Bekleidung kannst du Hosen und T-Shirt (oder Trikot) wählen, welches du im Anschluss auch zum Laufen trägst. Man kann beispielsweise gleich beim Schwimmen eine Art Radlerhose (aber bitte ohne allzu heftige Polsterung) tragen, mit der man dann auch Rad fährt und läuft. Es gibt auch spezielle Triathlonbekleidung (Shirt und Top/ Zweiteiler oder Einteiler/Anzug), welche sehr enganliegende sitzt und schnell trocknend ist. Diese kann für alle drei Disziplinen getragen werden (auch unter dem Neo) und spart natürlich jede Menge Zeit beim Wechseln. Das richtige Schuhwerk fürs Radfahren können spezielle Radschuhe oder auch einfach deine späteren Laufschuhe sein. Diese sollten auf jeden Fall stabil und bequem sein.

Für das Laufen solltest du entsprechend Hose, Shirt bzw. Triathlonanzug und Laufschuhe parat haben. Es empfiehlt sich bei Sonnenschein noch eine Kopfbedeckung und ggf. eine Sonnenbrille.

Für alle die schon fest entschlossen sind, nicht nur einen Triathlon zu absolvieren und somit die Ausrüstung öfters brauchen werden, denen empfehle ich, sich intensiver mit der Anschaffung von den oben genannten Utensilien auseinander zu setzen. Mein Tipp: Schau doch mal bei triathlon.de vorbei. Hier werden oft Einsteigerpakete angeboten, die preislich sehr interessant sind und schon fast alles beinhalten, was man so braucht.

Was du sonst noch so mithaben solltest:

  • Energieriegel / Gels
  • Trinkflasche fürs Rad
  • Sportuhr (optional)
  • Startnummernband (zum Befestigen deiner Startnummer)

5 Gratis Tipps für deinen Triathlon

Schreibe einen Kommentar